Testspiel in Köppern

von Dietmar (36 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Wintervorbereitung 2019

1. Spiel  Teutonia Köppern II – SV Oberdorfelden II  5:2  (2:0)

Im Rahmen der Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Saison 2018/2019 traf der SVO II auf den A-Ligisten des Hochtaunuskreises im Friedrichsdorfer Ortsteil Köppern. Bei annehmbaren Witterungsverhältnissen entwickelte sich auf dem Kunstrasenplatz für die wenigen Zuschauer ein hochinteressantes Spiel.

Der mit einer „Notelf“ angetretene SVO II konnte lange die Übermacht der Hausherren in Schach halten, musste aber letztendlich den verdienten Sieg der Hausherren zulassen. Die in der A-Klasse Hochtaunus beheimateten Kicker von Teutonia Köppern setzten den SVO von Beginn an stark unter Druck. Mit gutem Spielaufbau  und einem in der Breite angelegten Spiel wurde die SVO Elf in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam somit nur sehr selten in des Gegners Hälfte. Die gut gestaffelte SVO Abwehr konnte bis zur 30. Spielminute ein 0:0 halten, unter anderem auch ein Verdienst des erstmalig eingesetzten Winterneuzugangs Christian Leist im Tor des SVO. Mit guten Reaktionen und Reflexen konnte er eine frühe Führung der Teutonia verhindern. In der 31. Spielminute die 1:0 Führung für die Hausherren, die aber selber nichts dazu beitrugen. Eine verunglückte Rückgabe von Spielführer Marco Werth erwischte Torwart Leist auf dem falschen Fuß und so kullerte der Ball in die linke Torecke. Ein unglücklicher Rückstand für die defensiv gut stehende gelb/schwarze Wand.

Fast mit dem Halbzeitpfiff dann der zweite Teutonia Treffer. Abermals etwas kurios, denn der aufs kurze Torwarteck zirkulierte Freistoß, von der halblinken 16m Grenze aus, konnte Christian Leist mit einer Glanzparade abwehren, aber gegen den Nachschuss aus kurzer Entfernung war er machtlos, als dieser zum 2:0  einschlug.

Nach der Halbzeitpause konnte sich der SVO etwas aus der „Umklammerung“ befreien und tauchte öfters vor dem Gehäuse von Köpperns Torwart Krause auf. Nur sieben Minuten nach der Pause konnte der SVO auf 2:1 verkürzen. Vorausgegangen war ein 40m Freistoß von Mavin Genech der im 16er auf dem Kopf von heute im Feld spielenden Torwart Ernesto da Costa Viela landete. Er verlängerte per Hinterkopf unhaltbar ins lange Eck. Als dann nur acht Minuten später der zur Halbzeit eingewechselte 1. Mannschaftstorwart Sebastian Vogl zum 2:2 ausgleichen konnte, war die Überraschung perfekt. Zwei Tore durch die im Feld spielenden Torleute. Der Treffer zum 2:2 war ein 35m Schuss von „Basti“, der sah das Köpperns Torwart Krause ca. 20 m vor seinem Tor stand. Die Ernüchterung dann in der 72. Minute als Köppern nach einem SVO-Abwehrfehler, über den Ball schlagen, zur abermaligen Führung zum 3:2 abschloss. So langsam machte sich beim SVO die fehlende Kondition und der Kraftaufwand der ersten Spielhälfte bemerkbar. Das 4:2 in der 77. Minute war die logische Folge. Dem folgte dann in der 85. Minute der Treffer zum 5:2 Endstand. Insgesamt gesehen ein verdienter Erfolg der Hausherren, wenn auch in der Zahl der Gegentore etwas zu hoch.

Der SVO spielte mit folgender Aufstellung:

Christian Leist (TW), Marcus Werth (C); Dino Mujanovic; Niklas Adelmann; Nicky Krämer; Bastian Gülland; Dennis Bertram; Marvin Genech; Marvin Krebs; Jonas Braun; Ernesto da Costa Vilela; Matthias Teich; Sebastian Vogl

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (5 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben