Testspiel gegen FC Hessen Massenheim

von Dietmar (25 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Vorbereitung auf die Saison 2019/2020

2. Spiel der Vorbereitung; Freitag, den 12.07.2019

SV Oberdorfelden – FC Hessen Massenheim  3:2 (1:1)

In einem sehr sehenswerten Spiel zweier Kreisoberligamannschaften war festzustellen, dass die Vorbereitungszeit bisher sinnvoll genutzt wurde. Spielwitz, Laufbereitschaft, kontrollierter Kampfeinsatz und Tempo war auf beiden Seiten sichtbar. Obwohl beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten konnten, war das Freitagabendspiel für die ca. 40 Zuschauer ein Spiel der besseren Art. Der SVO dominierte das Spiel aus einem kompakten Mittelfeld mit schnellen Vorstößen in die Spitze. Zwar wurde SVO Torjäger Marc Cillis als Spitze vermisst, aber mit Tobias Schildger und Andre Bojahr hatte man zwei starke Außenstürmer die entsprechend Druck auf das gegnerische Tor ausübten. Schade das SVO-Neuzugang Sercan Üstündag bereits nach 15 Spielminuten verletzungsbedingt aussteigen musste. In dieser kurzen Zeit konnte er jedoch zeigen, dass er eine Verstärkung für die Mannschaft sein kann. Der gut leitende Schiedsrichter Marc Sprenger hatte mit der durchweg fair geführten Partie, nur eine gelbe Karte im ganzen Spiel, keine Probleme.

Der SVO erwischte einen Auftakt nach Maß. Bereits in der 3. Spielminute konnte Daniel Schildger den zu weit vor seinem Tor stehenden Massenheimer Keeper Nils Kozonek mit einem 40 m Weitschuss überraschen und zur 1:0 Führung des Gastgebers einnetzen. Dies war aber auch schon der „einzige“ Stellungsfehler des besten Massenheimer Spielers, der mit einer Reihe von Glanzparaden den Gast aus Massenheim im Spiel hielt. In der 17. Spielminute hätte Daniel Schildger auf 2:0 stellen müssen, aber seinen Alleingang, nach gutem Anspiel von Marcel Bojahr, konnte Massenheims Torwart mit reaktionsschneller Fußabwehr klären. Der „Ex-Massenheimer“ Florian Hahn, jetzt seit einer Saison SVO Spieler, vergab seine Torchance in der 23. Spielminute, als er den Ball knapp am langen Torpfosten vorbei schob. Bis zur 40. Spielminute hatte SVO Torhüter Ernesto da Costa Vilela kaum nennenswerte Angriffe abzuwehren, da die Abwehr des SVO unter Führung und starker Leistung von Michael Fuchs viele Angriffe vorzeitig klären konnte. Erst in der 40. Spielminute hatte Massenheim nach einer Eckenhereingabe und Kopfball seine erste echte Torchance des Spieles. Daniel Schildger, Marcel Bojahr und Florian Hahn glänzten mit starker Laufleistung und beherrschten somit das Mittelfeld. Eine Unachtsamkeit in der SVO Abwehr, nach Abseitsreklamation, ermöglichte Massenheim in der letzten Spielminute der ersten Spielhälfte den Ausgleich zum 1:1. Vorausgegangen war ein Angriff über die rechte Abwehrseite des SVO mit anschließender flacher Hereingabe auf den Elfmeterpunkt. Dort stand der aufgerückte Abwehrspieler Benedikt Grzyb (Nr.4) der mit einem Drehschuss SVO Torwart Ernesto keine Abwehrchance ließ.  

Die zweite Spielhälfte zeigte ein ähnliches Bild. Der SVO dominierte weiterhin das Spiel mit viel Ballbesitz und teilweise schönen Ballstafetten. In der 50. Spielminute konnte Daniel Schildger mit dem 2:1 Treffer den SVO erneut in Führung bringen. Weitere gut heraus gespielte SVO-Chancen konnte Massenheims Torhüter Kozonek mit tollen Paraden und Reaktionen zu Nichte machen. So z. B. den strammen Schuss von Marcel Bojahr in der 66. Spielminute, den er fest machen konnte. Einen sehenswerten Angriff sahen die Zuschauer in der 75. Spielminute, als der Ball über Tobias Schildger und Marcel Bojahr den eingewechselten Bryan Schöneck erreichte, dieser aber den Ball nicht erreichte, da Torhüter Kozonek blitzschnell aus seinem „Kasten“ kam und den Ball unter seinem Körper begrub. Als dann in der 83. Spielminute Tobias Schildger das 3:1 erzielen konnte war das Spiel gelaufen. Man merkte beiden Mannschaften an, dass die Kraft und Kondition so langsam dem Ende zuging und das Spiel in den letzten Minuten etwas langsamer angegangen wurde. Auch die Auswechslungen (3 x SVO ; 5 x Massenheim) trugen dazu bei den Spielfluss etwas zu verlangsamen, obwohl die Auswechselspieler gute Leistungen zeigten.

Ähnlich wie in der ersten Spielhälfte gelang Massenheim in der letzten Spielminute, nach einer Eckenhereingabe, per Kopfballtor der Anschlusstreffer zum 3:2. Torschütze war der eingewechselte Peter Neumann (Nr.17). Direkt danach beendete Schiedsrichter Sprenger die faire Partie.

Der SVO spielte mit folgender Aufstellung:

Ernesto da Costa Vilela (TW); Pascal Schlatter; Michael Fuchs; Felix Hohenwarter; Sercan Üstündag (ab 13. Minute Dawit Ghebretinsae); Andre Bojahr; Marcel Bojahr; Tobias Schildger; Daniel Schildger; Florian Hahn (ab 78. Dennis Bertram); Marvin Genech (ab 63. Bryan Schöneck).

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (2 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben