Silvesterpokal 2017 Nachlese 2

von Michael (79 mal gelesen) (Kommentare: 0)

37. Silvesterpokal vom 27.12.- 29.12.2017 in Nidderau - Tag 2

Schwarzer Donnerstag für den SVO.

Der SV Oberdorfelden setzte folgende Spieler ein:

Torwart Sebastian Vogl; Pascal Schlatter; Tim v. Lochow; Florian Asmus; Marco Werth; Marcel Bojahr; Marcel Becker; Mohammad Al Ghazzi; Michael Fuchs; Robar Ramo;    

Der SVO erwischte am zweiten Tag des Silvesterpokals einen rabenschwarzen Tag. Obwohl mit Collin Cillis nur ein Spieler vom Vortag fehlte lief absolut gar nichts zusammen. Unser Angriff war noch nicht mal ein laues Lüftchen, Torschüsse hatten Seltenheitswert und Tore vermisste man gänzlich. Ein Trauerspiel insgesamt, denn die drei heutigen Spiele gingen alle zu Null verloren. Im Vergleich zu gestern ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Bereits im ersten SVO-Spiel des Tages, gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Erlensee, konnte man nicht an die Leistung des Vortages anknüpfen. Nach einem Fehler in der Abwehr erzielt Erlensee bereits in der 3. Spielminute die 1:0 Führung, dem dann in der 6. Minute das 2:0 folgte. Den Anschlusstreffer zum 2:1 verpasste Mohammad Al Ghazzi in der 10. Spielminute, als er eine gute Hereingabe von Robar Ramo aus einem Meter Entfernung nicht im Tor unterbringen konnte. Dies war auch fast die einzig klare Torchance im ganzen Spiel für den SVO. Das Spiel ging mit 2:0 verloren.

Im zweiten Spiel ging es gegen den ebenfalls in der A-Klasse beheimateten Verein Victoria Heldenbergen. Ein Gegner der normalerweise schlagbar ist. Aber auch hier rannte man nach der 3. Spielminute einem 1:0 Rückstand hinterher. Nur durch eine gute Abwehrleistung, Torwart Sebastian Vogl hielt was zu halten war, konnte man das Ergebnis in Grenzen halten. Torchancen für den SVO waren abermals Mangelware, Heldenbergen stand sehr gut in der Abwehr und der SVO Angriff wurde total vermisst. Keine echte Torchance in 12 Minuten Spielzeit. Auch dieses Spiel ging letztendlich mit 1:0 verloren.

Im dritten Tagesspiel kam der vermeintlich stärkste Tagesgegner mit den Sportfreunden aus Oberau. Auch hier, wie an diesem Tag anscheinend Standart, die 1:0 Führung für den Gegner in der 3. Spielminute. Diesem folgte dann ein Pfostenschuss in der 6. Spielminute und das 2:0 nur eine Minute später. Ebenfalls nur 60 Sekunden später das 3:0. Damit war das Spiel entschieden, denn auch die Körpersprache der schwarz gelben Mannen versprach keine Besserung. Eins muss man allerdings anerkennen, die Oberauer Tore waren allesamt schön herausgespielt und basierten auf tollem Kombinationsfußball.  Oberau ließ es dann dabei bewenden und so war die 3:0 Niederlage des SVO noch schmeichelhaft.

Hoffen wir nun das am morgigen Abschlusstag mit den noch drei ausstehenden Spielen gegen die Sportfreunde aus Ostheim (18:30 Uhr), FC Hochstadt II (19:30 Uhr) und den SV Kilianstädten (20:30 Uhr) uns ein solch rabenschlechter Tag erspart bleibt.

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (5 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben