Sieg gegen Hilalspor

von Gnaucki (19 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Licht und Schatten beim SVO II

Am vergangenen Sonntag spielte unser zweite Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten Hilalspor Hanau III. Trotz regnerischen Wetters fanden einige wenige Zuschauer den Weg an den Rangenberg. Nach dem 0:8 vom Donnerstag war man auf Wiedergutmachung aus und wollte zeigen das man zurecht einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte der Kreisliga C inne hat.

Die erste Halbzeit begann der SVO stark und man hatte das Spiel absolut im Griff. Leider verzettelte man sich in der Anfangsphase in der Offensive zu sehr in Einzelaktionen anstatt den Gegner im Verbund auszuspielen. So dauerte es auch bis zur 21. Minute bis Robar mit einem abgefälschten Freistoß das 1:0 erzielen konnte. In der 27. Minute konnte Sepp Fröhlich nach schönem Querpass von Bryan Schöneck auf 2:0 erhöhen. Nur zwei Zeigerumdrehungen später scheiterte Adnan Nartey mit einem direkt abgenommenen Volleyschuss am Torpfosten. Die Hanauer waren eigentlich schon tot und man hätte mit mehr Konsequenz und Kombinationsfußball die Räume besser nutzen können und den Gegner bereits vor der Halbzeit „erschießen“ können. Stattdessen wieder viele Einzelaktionen, was sich im Spielverlauf noch rächen sollte. Mit dem 2:0 ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit zwei zeigte sich ein gänzlich anderes Bild als in der ersten Hälfte. Hilalspor war nun die aktivere Mannschaft und drückte den SVO in die eigene Hälfte. Scheinbar hatte man trotz Warnungen in der Halbzeit das Spiel nun zu sehr auf die leichte Schulter genommen, und verlor mehr und mehr die Ordnung. Hinzu kam das Kapitän Marvin Krebs mit einer Verletzung in der 52. Minute ausgewechselt werden musste. Gute Besserung nochmal auf diesem Wege. Unser Torhüter Oli Asmus der das erste mal seit über einem Jahr mal wieder zwischen den Pfosten stand, konnte sich jetzt einige Male auszeichnen, und hielt die Null vorerst fest. In der 75. Minute war er dann allerdings machtlos als er einen Fernschuss mit dem Fingerspitzen noch an die Latte lenkte, der Ball aber zurück gegen seine Hand prallte und im Tor landete. Hilalspor warf nun nochmal alles nach vorne. Der SVO hatte noch einige gute Konterchancen die aber aufgrund der Ballverliebtheit einiger Spieler nicht ausgespielt wurden und damit am nötigen Tempo verloren. Man verteidigte bis zum Abpfiff des gut leitenden Referees Kai Schuler die knappe Führung. Kurz vor Spielende allerdings noch ein kleiner Aufreger als Robar einen Pfiff des Schiris mal wieder zu sehr kommentierte, obwohl sein Bein deutlich zu hoch war und zu nah am Gegner. Im Anschluss kam es zu einer Handgreiflichkeit und ein Hanauer Spieler musste den Platz mit glatt Rot verlassen.

Fazit: Während die erste Halbzeit noch in Ordnung war und man lediglich versäumte noch das ein oder andere Tor nach zu legen um Ruhe zu haben, sollte man über die zweite Spielhälfte lieber den Mantel des Schweigens hüllen. Da gibt es einiges auf zu arbeiten und zu reden. Trotzdem hielt man in der Schlussphase gut dagegen und konnte wenn auch mit etwas Glück die 3 Punkte einfahren, in der Vergangenheit gingen solche Spiel auch schon verloren. Mund ab putzen und weiter.

Vorschau: Am kommenden Sonntag kommt es zum Derby gegen den SV Kilianstädten die 2 Punkte vor uns in der Tabelle angesiedelt sind. Mit einer solchen Leistung wie in der zweiten Spielhälfte muss man allerdings aufpassen da nicht unter die Räder zu kommen da der Gegner Offensiv sehr stark ist wie das 7:0 am Wochenende gegen TSV 1860 Hanau II zeigt. Mit der richtigen Einstellung und Kampfeswillen will man aber dem Ortsnachbar das Leben so schwer wie möglich machen und die 3 Punkte am Rangenberg behalten. Anpfiff ist 13 Uhr, die zweite würde sich über viele Zuschauer freuen.

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (5 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben