Sieg beim Tabellenführer

von Michael (346 mal gelesen) (Kommentare: 2)

3:2 Auswärtssieg unserer 2. Mannschaft beim Tabellenführer der Kreisliga C Hanau -  Eintracht Sportfreunde Windecken.

Mindermotiviert reiste der Tross des SVO zum Auswärtsspiel zu den Sportfreunden aus Windecken.

Treffpunkt 12:00 Uhr (mitten in der Nacht), mieses Wetter (jetzt wissen auch alle warum es Windecken heißt), für SVO Jungs ungewohnter Platz „rote Erde“ und dann auch noch auswärts beim aktuellen Tabellenführer der Kreisliga C Hanau. Schlimmer kann es ja kaum kommen….

Aber schon vor der Partie wurden alle Register gezogen um das Spiel irgendwie positiv zu gestalten. Unser Zeugwart Dietmar Böhmert packte die rot / schwarze Garnitur ein – die Hausfarben des Gegners, der dann auf „ohne Holland fahren wir zur WM" Oranje auswich. Unsere Graue Eminenz Ludwig Beckerle übernahm die Ansprache vor der Partie und schwenkte während dieser professionell die Fahne an der Außenlinie – nie auf Ballhöhe aber mit Adlerauge. Selbst unser defensivspezialist Correy Neumann schaffte es dieses mal pünktlich zum Warmlaufen ins SVO-Dress.

So ging es pünktlich in die erste Halbzeit und entgegen der Ansprache von Pep Beckerle, erst einmal defensiv gut zu stehen und abzuwarten was die Sportfreunde so anbieten, versuchten unsere Jungs gleich die Windecker unter Druck zu setzen und liefen schon des Gegners Verteidiger früh an um diese zu längen Bällen und Fehlern zu zwingen – klappte irgendwie auch ganz gut - und keine der beiden Mannschaften erspielten sich in der Anfangsphase Torchancen. Das änderte sich in der 14 Spielminute. Nach einem Befreiungsschlag der SVO Abwehr und direkt gespielten Sahnepass von Michael Daubenthaler (der gefühlt einzige Ball der zum Mitspieler kam) in den Lauf von Florian Asmus, netzte dieser per Lupfer über den rauseilenden Windecker Torwart Chistian Herrlein zum 1:0 für den SVO. Kurz darauf, nach ungewolltem Rückpass aus 30 Metern den unser überragender Keeper Oliver Asmus leider aufnahm, hatten die Sportfreunde einen Freistoß an der 16er Linie der zum Glück nur den Außenpfosten streifte. So ging es mit einem verdienten 1:0 in die Halbzeit.

10 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Windeckers Max Tauber in der 55 Spielminute nach guter Ballstafette der Sportfreunde das bis dahin verdiente 1:1. Unser Starcoach Pep Beckerle reagierte prompt und brachte in der 57 Minute den farbenfrohen Dennis Bertram für den untrainierten Tim von Lochow. In der 61. Spielminute wechselte Pep Beckerle erneut und brachte Florian Stahl als stehende Spitze für den Dorfältesten Michael Daubenthaler. Das zahlte sich direkt aus, denn eine Minute nach seiner Einwechslung erzielte Florian Stahl in der 62 Spielminute, nach starker Vorarbeit von Ibrahim Ismail, das 2:1 für den SVO. 13 Minuten später setzte Flo Stahl noch einen drauf. Mit einer sensationellen Einzelleistung bescherte er dem SVO die 3:1 Führung in der 75. Spielminute. In der 80. Spielminute der letzte Wechsel des SVO. CR13 (Carsten Reiber hatte heute die 13) wurde für den ausgepowerten Florian Asmus aufs Feld geschickt. Wer dachte das Spiel sei gelaufen, der irrte. Danach brach die Truppe vom SVO ein wenig ein und wirkte irgendwie unsortiert. Das mag an der hohen Trainingsbelastung liegen, welche unsere Jungs der zweiten Mannschaft irgendwie nicht oder nur vereinzelt mitbekommen. Das nutzte der Gegner in der 87 Spielminute zum 3:2 Anschlusstreffer durch Moritz Kramer. Auch danach hatten die Sportfreunde noch ein zwei gute Möglichkeiten auszugleichen, scheiterten jedoch am überragenden SVO Torwart Oliver Asmus oder an der eigenen Abschlussschwäche - Das hat bestimmt etwas mit den "Oranje-Trikots" zu tun :) Abpfiff nach 94 Spielminuten mit einem 3:2 Sieg für den SVO. Eine starke Leistung der gesamten Mannschaft - jeder kämpfte bis zum Schluss und alle rannten füreinander !

Den SVO Sieg genossen vor Ort haben lautstark Jochen Bertram und Matthias Gnauck, der mit einer Grenzübergreifenden 30 Kilometer weiten Anreise aus Bayern mit Visumsproblemen und starken Grenzkontrollen unser Spiel verfolgte - Wir haben quasi Weltweit Fans - Respekt !

Heute den "Oranje-Windeckern" ein wenig Wind aus den Ecken genommen haben:
Oliver Asmus, Mohammad Al Ghazzi, Marco Werth, Tim von Lochow, Correy Neumann, Michael Daubenthaler, Florian Asmus, Youssef Ouidane, Marc Dannbacher, Ibrahim Ismail, Jonas Braun, Dennis Bertram, Carsten Reiber, Florian Stahl.

Festzuhalten ist: ein warmgelaufener Correy Neumann trifft jeden Ball, Mohammad Al Ghazzi ist als kompromissloser Innenverteidiger zu gebrauchen, Marc Dannbacher und Jonas Braun sind starke Vorbilder im kämpferischen und läuferischem Bereich, Ibrahim Ismail kann sogar Zweikampfspagat und macht Fallrückzieher auf dem Hartplatz, Dennis Bertram hat die Haare schön, Carsten Reiber (CR13) kann jeden Gegner müde babbeln und Ludwig Beckerle wechselte den Sieg ein (oder das Unentschieden aus).

Noch zu erwähnen ist eine sehr starke Leistung des unparteiischen Alex Sevowicz an diesem Tag – Bundesligareif !

4,9/5 Bälle (8 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jochen Bertram |

Als ERSTES toll geschrieben.....
Als ZWEITES... Vielen Dank für die Namensnennung.....
aber wenn schon denn schon.... Anreise 58 Kilometer und nicht aus Bayern sondern
Rüsselsheim/Hessen :) :)

J.bertram

Kommentar von Nr. 6 |

Oha ! Die 30 Kilometer bezogen sich auf Gnaucki :) Du brauchst ja kein Visum und hast je keine Grenzkontrollen :) Aber noch mehr Respekt für die 58 Kilometer !!!