Niederlage in Neuberg

von Dietmar (109 mal gelesen) (Kommentare: 0)

KOL; Saison 2021/2022

17. Spieltag  FSV Neuberg - SV Oberdorfelden  - 3:1 - (1:1)

Trotz Führung neunte Niederlage in Folge

In einem Spiel auf Augenhöhe entschieden letztendlich nur Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage. Bis zur 74. Spielminute konnte der SVO mit Leistung und Kampf das Unentschieden halten, dann aber konnte Neuberg mit einem Kopfballtreffer in Führung gehen und der SVO hatte trotz dreimaliger Auswechslung nicht mehr die Kraft dagegen zu halten. Nach ansehlichem Spiel die 16. Niederlage zum Ende der Vorrunde. Mit der Hoffnung am letzten Spieltag der Vorrunde beim Tabellenelften zu punkten ging die Mannschaft um Trainer Daniel Rück in das Spiel.

Neuberg begann das Spiel mit vielen langen Bällen und unermüdlichem Anrennen auf das Gehäuse von SVO Torwart Till Schulz. Bereits nach vier Minuten kam Neuberg zu seinem zweiten Eckstoß. Alle ruhenden Bälle wurden von Neubergs Spieler Philipp Hertzke (Nr.8) ins Spiel gebracht, so auch die Eckstöße die stramm und halbhoch in den Strafraum geschlagen wurden. Der SVO hielt dagegen und kam mit seinem Konterspiel oftmals gefährlich vor das Tor der Gastgeber. So auch in der 16. Spielminute, als nach einer von Marvin Genech hereingebrachten Ecke, Marc Cillis im 5m Raum aus dem Gewühl heraus den Treffer zum vielumjubelten Treffer zum 0:1 erzielte. In der Folge ein Spiel auf Augenhöhe bis zur 25. Spielminute, als Neuberg einen Freistoß von Hertzke hoch in den 16er schlug und Dennis Bertram am Elfmeterpunkt per Kopfball den Ball klären wollte. SVO Torwart Till Schulz war aber schon auf dem Weg zum Ball und hatte somit keine Chance den sich ins Tor absenkenden Ball zu klären. Unglücklich, denn der SVO war bis dahin auf gutem Weg das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Aber es ist eine alte Fußballerweisheit: wenn du am Tabellenende  stehst fehlt auch das Glück. Jetzt hatte wieder Neuberg Oberwasser und versuchte mit einer Anzahl von Eckenhereingaben, alle nach dem gleichen Muster, zum Erfolg zu kommen. Doch die SVO Abwehr war sehr aufmerksam und kampfstark und konnte somit bis zur Halbzeit alle Neuberger Angriffe abwehren. Sogar die erneute Führung für den SVO war in der 40. Minute, nach einem gutem Anspiel von Marc Cillis auf Marvin Genech, erfolgt aber Schiedsrichter Marcus Marquart (Obernburg a.M.) entschied auf Abseitsstellung. Aus SVO Sicht eine Fehlentscheidung. Aber auch Neuberg hätte vor dem Halbzeitpfiff noch in Führung gehen können, als nach einer Eckenhereingabe und dem nachfolgenden Kopfball von Mark Assmann (Nr.18) der Ball auf dem Tordach landete.

Der SVO hatte dann mit dem ersten Angriff nach Wideranpfiff eine gute Torchance durch Daniel Schildger, der nach Anspiel von Marvin Genech mit seinem Schuss an der guten Fußabwehr von Neubergs Torwart Alem Omeragic scheiterte. Neuberg kam in der Folge durch Gencarelli (Nr.9) und Faruk Kurti (Nr.10) zu Torchancen. In der 55. Minute setzte SVO Spieler Anas Alafaghani beim Angriff über die linke Seite den Ball knapp über den Querbalken des Neuberger Tores. Nach einem abgewehrten Neuberger Torschuss startete Florian Hahn einen Angriff über Marc Cillis, der mit einem flachen Ball auf die linke Angriffsseite Anas ins Spiel brachte. Dieser verzögerte den freien Abschluss und verzog dann knapp ins Toraus. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für Neuberg. Die Vorentscheidung dann in der 74. Spielminute, als ein von Hertzke (Nr.8) in den 5m Raum geschlagener Freistoß von Marvin Mohr (Nr.12) per Kopfball für SVO Torwart Till Gräser unhaltbar zum 2:1 einschlug. Der SVO öffnete nun die Abwehr um in der letzten Viertelstunde das Spiel zumindest unentschieden zu gestalten. Unglücklich dann ein SVO Torabstoß in der 84. Spielminute, der beim Gegner landete dieser sofort einen Angriff über Gencarelli startete und das 3:1 erzielte. Die Entscheidung. Der aufgerückte Abwehrspieler Florian Hahn prüfte dann noch in der 88. Spielminute mit einem Gewaltschuss Neubergs Torwart Omeragic , der aber den Ball parierte und   zur Ecke abwehren konnte. Der nachfolgende Eckball brachte kein zählbares Ergebnis.

Schade, dass die starke Leistung des SVO nicht belohnt wurde, denn es wäre mehr möglich gewesen.

Aufstellung:

Till Schulz (TW); Collin Cillis (C); Dennis Bertram (ab 64. Christian Geyer); Luca Birkenbach; Marcel Bojahr; Flamur Jonuzi ; Daniel Schildger; Florian Hahn; Marvin Genech (ab 61.Till Gräser); Anas Alafaghani (ab 72. William Adam); Marc Cillis;

Startseite www.SVOFusssball.de

4,5/5 Bälle (4 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben