Niederlage in Kesselstadt

von Dietmar (73 mal gelesen) (Kommentare: 1)

Saison 2018/2019 Kreisoberliga Hanau

28. Spieltag  VfR Kesselstadt - SV Oberdorfelden 5:0 (4:0)

Stark geschwächter SVO verliert erwartungsgemäß in Kesselstadt

Das der Tabellendritte zu Hause unheimlich stark ist war dem SVO bekannt. Das ein Emir Omerovic über neunzig Spielminuten nicht komplett auszuschalten ist ebenfalls. Aber mit unserer Stammmannschaft hätten wir trotzdem eine Chance gehabt. Durch die Ausfälle von gleich fünf wichtigen Stammspielern war der SVO stark ersatzgeschwächt angetreten. Das bedeutet aber nicht, dass die vom SVO eingesetzten Spieler versagt hätten, nein sie haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Beste daraus gemacht. Aber die Ausfälle von Daniel und Tobias Schildger im Mittelfeld und im Spielaufbau, Kapitän Christoph Braun auf der Sechserposition, Dominik Störkel im Abwehzentrum und Robar Ramo im Angriff waren nicht zu kompensieren. Die Abwehrreihe mit Abwehrchef Collin Cillis und Pascal Schlatter  und Florian Hahn auf den Außenpositionen haben trotz der fünf  Gegentore ein gutes Spiel gemacht. Torwart Sebastian Vogl hatte vor allen Dingen in der ersten Spielhälfte nicht seinen besten Tag erwischt, was er aber in der zweiten Spielhälfte wieder mit tollen Paraden ausgleichen konnte. Die Stürmerqualität von Marc Cillis hat sich mittlerweile auch bis Kesselstadt durchgesprochen und dieser wurde entsprechend bewacht.

Der frühe Führungstreffer für Kesselstadt in der 3. Spielminute durch den aufgerückten Abwehrspieler Dino Selimovic (Nr.3) war Gift für den Gast aus Oberdorfelden. Die erste Eckenhereingabe konnte abgewehrt werden, aber bei der folgenden Ecke, die stramm in den 5m Raum geschlagen wurde, war kein „Kraut“ gegen den Kopfball von Selimovic gewachsen. Der SVO hätte in der 10. Spielminute antworten können, wenn der 16m Freistoß von Marc Cillis nicht an der Querlatte gelandet wäre. Der VfR machte weiter Druck und zwang den SVO in die eigene Hälfte. Der SVO war zwar jetzt, nach ca.  besser im Spiel, aber Kesselstadt war mit viel Qualität im Sturm besetzt und die SVO Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Das 2:0 in der 22. Spielminute fast die logische Konsequenz. Torschütze Emir Omerovic, sein 30. Saisontreffer. Der SVO näherte sich zwar dem von Onur Kayayurt gehüteten Tor der Kesselstädter, klare Torchancen der Gäste aus Oberdorfelden waren aber Mangelware. Eine Vorentscheidung dann bereits in der 34. Spielminute, als Ivan Dramac (Nr.9) mit Flachschuss das 3:0 erzielte. Der SVO hatte weiterhin keine klare Torchance und musste dann sogar in der 44. Spielminute den Treffer zum 4:0 hinnehmen, wobei dieser Treffer haltbar schien. Torschütze abermals Omerovic (Nr.11).

In der zweiten Spielhälfte steckte Kesselstadt merklich zurück und dadurch kam der SVO optisch besser ins Spiel. In der 47. Spielminute war der von Marcel Bojahr auf seinen Bruder Andre Bojahr geschlagene Pass etwas zu kurz, so dass der gut mitspielende Torwart Kayayurt den Ball abfangen konnte. Auch der von der linken Angriffsseite ausgehende Pass von Andre Bojahr in der 53. Minute, nach Anspiel von Marc Cillis, war zu kurz geschlagen und von Michael Fuchs nicht zu erreichen. Ein 25m Freistoß von Marc Cillis in der 62. Minute flog weit über das Kesselstädter Tor. In der 67. Minute parierte SVO Torwart Vogl per starker Fußabwehr gegen den Schuss von Emir Draganovic (Nr.10) und verhinderte damit den fünften Kesselstädter Treffer. Ab da hatte dann der SVO fünfzehn starke Minuten und Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen. Erst stürmte Marc Cillis in der 68. Minute alleine auf das Kesselstädter Tor zu, setzte den Ball aber neben den rechten Torpfosten. Die zweite klare SVO Chance im Spiel. Auch Andre Bojahr verpasste in der 73. Minute den Anschlusstreffer, als ihm alleinstehend im 5m Raum der Ball über den Schuh rutschte und dieser im Toraus landete. Den strammen Schuss von Marcel Bojahr in der 75. Minute wehrte Kesselstadts Torhüter zu kurz ab, aber der anschließende Kopfball von Marc Cillis verfehlte das Tor. Also ganz chancenlos war der SVO in der zweiten Spielhälfte nicht und hätte sicherlich ein bis zwei Treffer verdient gehabt. Trotz starker Abwehrleistung in der zweiten Spielhälfte musste  Torwart Sebastian Vogl in der 84. Spielminute den Treffer zum 5:0 hinnehmen. Kesselstadts 80. Saisontreffer. Abermals hieß der Torschütze Omerovic, sein 32. Treffer der laufenden Saison. Nach einem Pressschlag im 16er kam Emir an den Ball und ließ damit dem herauslaufenden SVO Torwart Vogl mit einem überlegten Heber ins lange Eck keine Abwehrchance. Nach Ablauf der neunzig Spielminuten pfiff der insgesamt gut leitende Schiedsrichter Christian Graul aus Alzenau das überaus faire Spiel pünktlich ab.

Der SVO spielte mit folgender Aufstellung:

Sebastian Vogl TW; Pascal Schlatter; Collin Cillis; Felix Hohenwarter (ab 85. Jonas Braun) ; Andre Bojahr; Sebastian Fröhlich; Marcel Bojahr; Marc Cillis; Florian Hahn; Michael Fuchs; Christian Geyer (ab 46. Dennis Bertram)

Im vorletzten Spiel der Saison 2018/2019 ist am Sonntag, den 19.05.2019 um 15:00 Uhr der SVO Gastgeber im Derby gegen den SV Kilianstädten. Abermals ein schweres Spiel, den in Anbetracht der Verletzungen beim SVO wird die Aufgabe nicht leichter. Noch besteht die Gefahr auf den Relegationsplatz abzurutschen sollten die beiden noch ausstehenden Partien verloren gehen und die hinter uns stehenden Mannschaften ihre Spiele gewinnen.

Im letzten Spiel der Saison, am Samstag, den 25.05. um 17:00 Uhr muss der SVO zum Auswärtsspiel nach Roßdorf.

Startseite www.SVOFusssball.de

4,7/5 Bälle (7 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Lothar Czerniczek |

Jungs, geile Saison! Gekrönt mit dem Nichtabstieg! Haut ab Sonntag Kilian weg, das wäre dann das I-Tüpfelchen..............