Nidder Cup 2018 Nachlese

von Meikel (586 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Zu einem doppeltem Novum kam es in der Geschichte des Nidder-Cups am vergangenen Wochenende:

Zum Einen konnte ein Team mit gleich 2 Mannschaften teilnehmen: die SG Ober-Beusem I und II.

Und zum Anderen wurde erstmalig auf Neunerfeld (von 16er zu 16er) mit Jugendtoren gespielt. Auch der Modus war anders als noch im Vorjahr (jeder gegen jeden): es gab 2 Dreiergruppen: Gruppe A mit der SG Ober-Beusem I, der TSG Niederdorfelden und dem Gastgeber Eintracht Sportfreunde Windecken. In der Gruppe B trafen die SG Ober-Beusem II, SG Eichen/Ostheim und SC Viktoria Heldenbergen aufeinander.

Im 1. Spiel des Turniers konnte unser 1. Team ein 1:1 gegen den späteren Turniersieger Niederdorfelden erzwingen, wobei zu erwähnen ist, dass unser Gegner durch etliche Spieler aus der in der B-Liga Hanau beheimateten 1. Mannschaft verstärkt wurde. Torschütze war Jose Dinis. Da hat es sich ausgezahlt, dass sich Jose bereits seit den frühen Morgenstunden intensiv aufgewärmt hat.

Die nächsten 3 Spiele, darunter alle Spiele mit der SG Ober-Beusem endeten torlos 0:0. Einzig der TSG Niederdorfelden war es vorbehalten, den einzigen Sieg in der Vorrunde einzufahren (2:0 gegen Windecken). Und auch das letzte Vorrundenspiel zwischen Eichen/Ostheim und Heldenbergen endete 1:1.

Aufgrund dieser Tatsache wurde die SG Ober-Beusem I in der Gruppe A mit 2 Punkten und 1:1 Toren Zweiter. Und die SG Ober-Beusem II wurde bei einer sehr unglücklich gelaufenen Vorrunde in der Gruppe B ungeschlagen und ohne Gegentor punktgleich mit den beiden anderen Mannschaften Gruppenletzter.

Im Spiel um Platz 5 gewann die SG Ober-Beusem gegen den Gastgeber Windecken souverän mit 1:0 durch ein sehr schön herausgespieltes Tor von Stefan Zeh.

Das Spiel um Platz 3 zwischen Eichen/Ostheim und der SG Ober-Beusem I endete torlos, so dass ein Neunmeterschießen entscheiden musste. Der in den bisherigen Spielen hervorragend haltene Torwart Mathias „Gnaucki“ Gnauck konnte leider keinen Strafstoß parieren. Da lediglich Matthias „Maddy“ Ebel durch einen Strahl unter die Latte als einziger Spieler der Ober-Beusemer verwandeln konnte, verlor man das Platzierungsspiel mit 1:4.

Und auch das Endspiel zwischen Heldenbergen, das sich vorher aufgrund Punkt- und Torgleichheit durch ein Neunmeterschießen gegen die SG Eichen/Ostheim durchsetzte, und der TSG Niederdorfelden endete 0:0. Im Neunmeterschießen hatte dann die TSG die Nase vorn.

Bleibt noch zu erwähnen, dass unser Torwart Frank "Franky" Wagner im gesamten Turnier als einziger Schlußmann ohne Gegentor geblieben ist.

Hier die Liste unserer Spieler:

SG Ober-Beusem I: Mathias Gnauck, Thomas Kadau, Olaf Schuch, Matthias Ebel, Mika Neubauer, Jose Dinis, Daniel Rück, Klaus Klinzing, Christof Rack, Björn Bleiber, Talat Askin und Andreas Soff.

SG Ober-Beusem II: Frank Wagner, Thorsten Leist, Holger Freese, Sedar, Stefan Zeh, Caro Reiber, Christian Arbeiter, Herward Schön, Helmuth Höniges, Oliver Trautmanm, Mike Renner und Michael Birkenbach.

Nächstes Jahr findet der Nidder-Cup in Heldenbergen statt.

Startseite www.SVOFusssball.de

4,5/5 Bälle (6 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben