Kreisoberliga Hanau

von Dietmar (35 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Saison 2019/2020 Kreisoberliga Hanau 1. und 2. Spieltag

TSV Niederissigheim – SV Oberdorfelden  5:0

SV Oberdorfelden – RW Großauheim 1:4

Zwei Niederlagen zum Auftakt der Saison 2019/2020

Zwei zum Teil deftige Niederlagen zum Auftakt der Saison zeigten an wie schwer es wird in der extrem starken Kreisoberliga der Saison 2019/2020 die Klasse zu halten. Zwar kann nach nur zwei Spieltagen noch keine Prognose gestellt werden, aber die eventuell erwarteten „schwachen“ Gegner in der KOL zeigen sich enorm stark. Aufsteiger SV Wolfgang steht mit zwei Siegen in der Tabelle weit vorne, ebenso wie z. B. Safakspor Hanau, Eintracht Oberissigheim oder der FSV Bischofsheim, unser nächster Gegner im dritten Saisonspiel am 11.08.2019.

Die vorab auserkorenen Favoriten Gruppenligaabsteiger Oberrodenbach und der Aufsteiger aus der KLA, die zweite Garnitur des Verbandsligisten 1. FC Erlensee, stehen nach zwei Spieltagen in der Tabelle mit Null Punkten ganz weit hinten. Ebenso wie Ortsnachbar SV Kilianstädten, der mit Null Punkten den 13. Tabellenplatz (von 17 Mannschaften) belegt. Tabellenletzter und damit Besitzer der „Roten Laterne“ ist der SV Oberdorfelden anhand des schlechtesten Torverhältnisses. Alle Vereine von Tabellenplatz 12 bis 17 haben Null Punkte auf dem Habenkonto.

Am ersten Spieltag war der zu den Aufstiegsanwärtern zählende TSV Niederissigheim im Auswärtsspiel der erwartet starke Gegner. Sah der 2:0 Rückstand zur Halbzeit noch einigermaßen normal aus dank starker Leistung von SVO Torwart Philipp Witzke, folgte kurz nach der Halbzeit (59. Minute) der Treffer zum 3:0 für den TSV und damit bereits eine Vorentscheidung. Der Doppelschlag in der 84. und 86. Minute mit dem 4:0 und 5:0 war dann eine Folge des permanenten Druckes von Niederissigheim.

Auch am zweiten Spieltag, ein Wochenspieltag in der Liga, war dem SVO kein Punktgewinn möglich.

Im Heimspiel gegen RW Großauheim, KLA Meister und Mitaufsteiger der Saison 2017/2018, gab es eine 1:4 Niederlage nach 0:2 Pausenrückstand. Patzer in der SVO Abwehr ermöglichten dem Gast die Halbzeitführung. Einen kurzen Hoffnungsschimmer hatten die SVO Anhänger in der 54. Spielminute, als Daniel Schildger auf 1:2 verkürzen konnte. Aber fast im Gegenzug stellte Bernecker mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her. RWG verwaltete den Vorsprung und konnte dann sogar in der 82. Spielminute auf 1:4 stellen. Ein letztendlich verdienter Sieg des Gastes aus Großauheim, da sie in den entscheidenden Momenten einen Tick besser waren als der Gastgeber und ihre Chancen in Tore ummünzten.

So bleibt nun die Hoffnung im kommenden Heimspiel gegen den Tabellendritten FSV Bischofsheim den Ersten oder die ersten Punkte einzufahren, obwohl es sehr schwer wird dies umzusetzen.

Die Ausfallliste des SVO ist durch Urlaub und Verletzung groß und schwerwiegend. Mit Kapitän Christoph Braun, Abwehrmann Dominik Störkel und eventuell Stürmer Marc Cillis sind drei sehr wichtige Spieler des SVO nicht einsatzfähig.

Startseite www.SVOFusssball.de

4,8/5 Bälle (6 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben