Klatsche gegen Türk Gücü

von Gnaucki (16 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Herbe 0:8 Klatsche gegen Türk Gücü II

Gestern trat die zweite Mannschaft des SVO beim letztjährigen B-Klasse Absteiger von Türk Gücü Hanau an. Die Vorzeichen standen nicht besonders gut musste man doch aufgrund des Feiertages und einiger Verletzungen auf einige Spieler verzichten. Außerdem trat Türk Gücü in absoluter Bestbesetzung an, unter anderem waren 4 Spieler dabei die im letzten Jahr noch die Schuhe für die in der Gruppenliga beheimatete erste Mannschaft von Türk Gücü schnürten.

Die Vorgabe von daher war ganz klar Defensiv sicher zu stehen und möglichst lange das 0:0 zu halten, und vorne vielleicht ein paar Nadelstiche zu setzen. Leider fand dieses Vorhaben bereits in der 6. Minute ein Ende als Türk Gücü mit 1:0 in Führung ging. Voraus gegangen war allerdings eine klare Abseitssituation. Die Hanauer hielten den Druck auf die SVO Hintermannschaft permanent hoch und erhöhten in der 14. Minute durch den Torschützenkönig der Kreisoberliga Hanau aus der Saison 16/17 Soezen, auf 2:0. Nach dem drei und vier zu null in der 19. und 25. Minute war den SVO Anhängern klar das es hier nur noch um Schadensbegrenzung gehen konnte. In der 31. Minute schätzte der Schiedsrichter eine klare Tätlichkeit eines Hanauer Spielers  falsch ein, als dieser bei einem absichtlichen Tritt Guiseppe von den Beinen holte. Dafür gab es nur Gelb und der Ball war noch nicht mal in der Nähe, trotz freier Sicht und gesehener Aktion. Eine klarere Rote Karte kann es kaum geben. SVO Keeper Kai Hopman verhinderte mit einigen guten Paraden einen höheren Rückstand und so ging es mit dem 4:0 dann zum Pausentee.

Trotz der Warnung jetzt nicht aufzugeben und ein richtiges Debakel zu erleben, fehlte bei einigen Spielern von der 45 bis zur 65 Minute die richtige Einstellung beim Spiel gegen den Ball. Es wurde den Hanauern teilweise zu einfach gemacht während dieser Zeit auf 8:0 zu erhöhen. Man fing sich dann aber wieder und konnte die letzten 25 Minuten ohne Gegentor überstehen. Erwähnenswert der nach seiner Einwechslung stark kämpfende Matthias Teich der versuchte die Hintermannschaft von Türk Gücü unermüdlich anzulaufen und den Spielaufbau zu stören.

Fazit: Gegen diese Mannschaft sollte die denn weiter in dieser Zusammensetzung auflaufen werden noch andere Gegner eine Packung bekommen, und sie wird um Platz eins in der C-Liga sicherlich ein gewichtiges Wort mit sprechen. Schön zu sehen das bis auf die 20 Minuten nach der Pause die Zweite nicht wie bei manchen Spielen der letzten Saison auseinander fiel und versuchte mit Kampf dagegen zu halten.

Ausblick: Am kommenden Sonntag ist die dritte Mannschaft von Hilalspor Hanau an den Nidderwiesen zu Gast. Hilal ist Tabellenvorletzter, dennoch sollte man den Gegner nicht unterschätzen. Alles in allem sollten aber 3 Punkte für die es für die Mannen vom Rangenberg machbar sein.

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (6 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben