Heimniederlage gegen Neuberg

von Dietmar (34 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Saison 2019/2020 Kreisliga C Hanau

3. Spieltag 

SV Oberdorfelden – FSV Neuberg II  2:8  (1:4)

Deftige Heimniederlage

Eine in dieser Form unerwartete Heimniederlage gegen den neuen Tabellenführer der Kreisliga C konnte im Vorfeld nicht erwartet werden. Nominell war das B-Team des SVO nicht schlecht aufgestellt und somit war eine solche „Klatsche“ nicht zu erwarten. Als Team wirkte die Heimmannschaft hilf- und kraftlos. Zu langsam, zu einfach, zu einfallslos, so kam es zu den Zuschauern rüber. Neuberg wirkte eingespielt, kampfstark und lauffreudig, all das was bei dem B-Team des Gastgebers fehlte. Die Abwehr war sehr anfällig, das Mittelfeld bestand aus Einzelkämpfern und der Sturm war nicht präsent.

Bereits in der 9. Spielminute musste SVO Torwart Philipp Witzke zum ersten Mal den Ball aus den Maschen holen. Torschütze Bechthold (Nr.9) stand im 16er völlig frei und konnte sich die Ecke aussuchen. Passungenauigkeiten, schlechtes Stellungsspiel und fehlende Laufbereitschaft machten es dem Gast aus Neuberg leicht das Spiel zu gestalten. Folgerichtig das 2:0 in der 23. Spielminute durch Endres (Nr.7). Als dann Neuzugang Luca Trimhold auf Vorlage von Sebastian Fröhlich auf 1:2 verkürzte, kam kurzzeitig Hoffnung auf die aber nur drei Minuten später durch das 3:1 von Meininger (Nr.13) zu Nichte gemacht wurde. Beim 4:1 für Neuberg kam dann auch noch Pech dazu, als TW Witzke den Ball im 16er abwehren konnte, aber der Abpraller Neubergs Meininger (Nr.13) traf und von dort ins Tor flog.

Man erwartete eine bessere zweite Halbzeit der Heimmannschaft, als abermals Luca Trimhold in der 58. Minute auf 2:4 verkürzte. Aber danach verfiel die Mannschaft wieder in das alte Strickmuster, ungenaue Pässe, gravierende Abspielfehler, fehlende Laufbereitschaft. Folge war das 5:2 für Neuberg in der 62. Minute durch Carrieri (Nr.11). Die eklatante Abschlussschwäche des SVO B-Teams zeigte sich in den folgenden 10 Spielminuten, als man zwei Mal alleine auf Neubergs Torwart Mario Benedikt zulief, dieser aber jeweils als Sieger hervorging. Auch Kai Hopman konnte aus aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor unterbringen, ebenso wie Marvin Krebs. Ab der 70. Spielminute fielen die Tore wie reife Früchte, da Kondition und Konzentration beim Gastgeber nicht mehr sichtbar war. Mit dem 2:6 in der 70. Minute erhöhte Meininger (Nr.13) seine heutige Torausbeute auf drei Treffer. Das 2:7 in der 85. Minute durch Heck (Nr. 17) und der Endstand zum 2:8 durch Endres (Nr. 7) in der 89. Minute waren deutliche Zeichen für die fehlende Kraft.

Aufstellung:

Philipp Witzke (TW); Marc Dannbacher; Marco Werth; Sedar Valta; Dennis Bertram; Jonas Braun (ab 64. Tim von Lochow); Marvin Krebs (C); Nicky Kramer (ab 46. Matthias Teich); Sebastian Fröhlich; Kai Hopman; Luca Trimhold.

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (6 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben