Niederlage gegen Langenbergheim

von Dietmar (16 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Kreisliga C Hanau Saison 2018/2019

20. Spieltag SV Oberdorfelden II – Langenbergheim II  1:2  (1:1)

Fehler drei Minuten vor Spielschluss

Bei orkanartigen Windverhältnissen und Starkregen konnte man nicht von einem kontrollierbarem Fußballspiel reden. Immer wieder beeinflusste der starke Wind das Spielgeschehen, obwohl die vermeidbare Niederlage windunabhänig war. In der ersten Spielhälfte musste der SVO gegen den starken Wind kämpfen.

Der 1:0 Rückstand in der 7. Spielminute war jedoch dem Wind geschuldet. Die Hereingabe von Dorian Stenger (Nr.10) wurde vom Wind soweit nach vorne abgetrieben, dass der dadurch freistehende Benjamin Kramer unbedrängt einschießen konnte. Der zwischenzeitliche Starkregen konnte dann aber den SVO nicht daran hintern nur fünf Minuten später mit einem schnell vorgetragenen Angriff auszugleichen. Der heute nach längerer Zeit wieder einmal einsetzbare Bryan Schöneck konnte seine Schnelligkeit ausspielen, nachdem er mustergültig auf der rechten Seite angespielt wurde, und mit Flachschuss ins lange Eck Langenbergheims Torhüter Markus Noweski keine Abwehrchance ließ. Immer wieder mussten SVO Torwart Ernesto da Costa Vilela und seine Abwehrspieler Bälle abfangen, die mit starker Windunterstützung unkontrollierbar in den 16m Raum gespielt wurden und immer für Gefahr sorgten. Abermals stark spielte dabei Christian Geyer in seinem zweiten Spiel für den SVO. Einen ähnlich guten Einstand konnte Dawit Ghebretinsae im SVO Dress bieten, der heute erstmalig im gelbschwarzen Trikot auflief. In der 25. Spielminute hätte Bryan Schöneck seine Farben in Führung bringen können, aber diesesmal verfehlte sein Flachschuss das lange Toreck und strich knapp am Torpfosten vorbei. Glück dann für den SVO in der 35. Spielminute, als Sedar Valta für seinen bereits geschlagenen Torwart auf der Torlinie klären konnte. In der 37. Minute wurde Bryan Schöneck mustergültig von seinem Mitspieler Youssef Ouidane mit einem Pass in die Schnittstelle der Langenbergheimer Abwehr bedient, aber dieses mal siegte Torwart Noweski. In der 40. Spielminute dann noch eine Chance für Langenbergheims Dorian Stenger (Nr.10), der auf der rechten Seite durchgebrochen war, dann aber am herauslaufenden SVO Keeper scheiterte. Als dann Schiedsrichter Heinz Klein zur Halbzeit pfiff waren alle froh dem konstanten Wind und Regen für eine kurze Zeit zu entfliehen.

In der zweiten Spielhälfte waren die Wetterverhältnisse nicht besser, nur der SVO spielte jetzt mit Windunterstützung. Trotz dieses starken Vorteils gelang es dem SVO nicht Langenbergheim konstant unter Druck zu setzen. Obwohl sich jetzt das Spielgeschehen hauptsächlich in der Langenbergheimer Hälfte abspielte waren klare Torchancen für den SVO Mangelware. Viele Halbchancen wurden herausgespielt, dann aber auch durch den starken Wind unkontrolliert abgeschlossen. Als sich dann schon beide Seiten mit dem Unentschieden abgefunden hatten, passierte SVO Keeper Ernesto der verhängnisvolle Fehler. Man schrieb die 87. Spielminute, als er beim Herauslaufen zur Abwehr, den Ball unglücklich traf und dadurch den Langenbergheimer Spieler Ahmad Alali (Nr.11) den Ball direkt in die Füße spielte. Dieser hatte dann kein Problem den Ball im leeren Tor zum 2:1 einzuschieben. Eine bittere Heimniederlage die nicht leistungsgerecht ausfiel.

Der SVO spielte mit folgender Mannschaft:

Ern3esto da Costa Vilela TW; Marco Werth (C); Christian Geyer; Marvin Krebs ; Sedar Valta; Dennis Bertram; Bryan Schöneck; Youssef Ouidane; Marcel Bojahr (ab 46. Minute Matthias Teich); Hopman Kai (ab 70. Dino Mujanovic); Dawit Ghebretinsae

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (3 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben