Derby-Unentschieden gegen Kilianstädten

von Dietmar (30 mal gelesen) (Kommentare: 0)

KOL; Saison 2021/2022

28. Spieltag  SV Oberdorfelden – SV Kilianstädten - 2:2 - (1:0)

Unentschiedener Ausgang im Derby

Ein Derby das dieses Wort auch verdiente. In einem guten und vor allen Dingen auch sehr fairen Leistungsvergleich der beiden KOL Mannschaften stand am Ende ein gerechtes Unentschieden. Die ca. 120-130 Zuschauer sahen ein bis zum Ende spannendes Spiel bei dem letztendlich beide Mannschaften noch die Chance hatten das Spiel für sich zu entscheiden. Der aktuelle Tabellenachte SVK war anscheinend vom Tabellensechszehnten SVO und dessen Spielstärke überrascht. Die frühe Führung des SVO wird außerdem die mit breiter Brust angereisten Dorfnachbarn etwas aus dem Konzept gebracht haben. Der SVO hat in dieser Saison nichts mehr zu verlieren und konnte deshalb befreit aufspielen. Auch für einige heimischen Zuschauer und Anhänger war die gezeigte Spielstärke des SVO in diesem Derby überraschend. Trainer Daniel Rück konnte anscheinend die Mannschaft entsprechend motivieren und auf das Spiel einstellen.

Von Beginn an war der SVO hellwach und konnte bereits in der 6. Spielminute seinen ersten Eckstoß des Spieles erzielen, der allerdings im Seitenaus landete. Der Paukenschlag dann in der 7. Spielminute als  Marc Cillis einen Freistoß von der 16 Linie flach im linken Toreck unterbringen wollte, SVK Torhüter Sebastian Vogl aber blitzschnell abtauchte, den Ball aber nur kurz abwehren konnte und Flamur Jonuzi im Nachsetzen den Ball über den am Boden liegenden Basti Vogl zur 1:0 Führung ins Tor spitzelte. Großer Jubel bei den SVO Anhängern. In der 11. Spielminute musste SVO Spielführer Michael Fuchs nach einer gefährlich herein geschlagenen Ecke per Kopfball klären. In der 18. Min. schickte Marcel Bojahr seinen Mitspieler Marc Cillis mit einem klugen Pass in die Tiefe auf die Reise, aber obwohl Marc sehr schnell ist war der mitspielende Torwart Vogl beim Herauslaufen einen Tick schneller am Ball und konnte klären. In den ersten zwanzig Spielminuten hatte der Gast aus Kilianstädten keine einzige reelle Torchance zu verzeichnen. Der SVO bestimmte weitgehend den Takt und der SVK konnte auch in der Folgezeit die SVO Abwehr nicht in Schwierigkeiten bringen. Bis zur 40. Spielminute konnte keine Mannschaft zählbares vorzeigen, bis dann SVO Torwart Andre Bojahr in seinem vierten Spiel nach langer Verletzungspause mit einer Glanztat und gutem Reflex per Fußabwehr glänzte. Auch in der 42.Min., bei einem Schuss von Leandro Gibaldi, und in der 44. Min. beim Schuss von Gianluca Strollo glänzte Andre Bojahr mit starker Leistung und hielt die 1:0 Führung des SVO bis zur Halbzeitpause. Der gut leitende Schiedsrichter Ercan Basaran (Ffm) hatte mit gelben Karten, die Erste bereits in der 13. Min. für Stephan Kimon (Nr.3) , früh die Aggressionen aus dem Spiel genommen und für klare Verhältnisse gesorgt.

In der zweiten Spielhälfte versuchte der SVK den SVO gleich zu Beginn zu überraschen, aber bis zur 53. Min. passierte nicht viel. Der Freistoß von der rechten Strafraumgrenze von Gibaldi (Nr.8) war schwach geschossen und landete in der Freistoßmauer. Die Eckenhereingabe von Ali Savsa (Nr.18) wurde in Höhe des Elfmeterpunktes geschlagen, wobei  Mavin Genech bei der Abwehr des Balles Körperkontakt mit Gianluca Strollo (Nr.7) hatte und dieser dabei geschickt zu Boden ging. Der Elfmeterpfiff erfolgte sofort. Diese Chance ließ sich dann SVK Kapitän Florian Luley (Nr.5) in der 59. Min nicht nehmen und glich sicher zum 1:1 aus. Aber nur 5 Minuten später, man schrieb die 64. Spielminute, konnte SVO Kapitän Michael Fuchs eine genau getimte Eckenhereingabe von Luca Birkenbach per Kopfball zur erneuten Führung des SVO zum 2:1 im Netz unterbringen. Der ehemalige SVO und jetzige SVK Torwart Sebastian Vogl war gegen diesen Kopfball machtlos. Drei Versuche des SVK abermals auszugleichen scheiterten in der 70. Min. mit Kopfball neben das Tor durch Strollo (Nr.7), 75. Min. Schuss von Moritz Kessler (Nr.9) über das Tor und 20m Freistoß von Luley (Nr.5) in der 77. Min ebenfalls über das SVO Gehäuse. Bei einem erneuten Freistoß in der 80. Min., aus der Mitte der SVO Spielhälfte, schaltete Marcel Wawacek (Nr.11) am schnellsten und konnte per Kopfball den herauslaufenden SVO Torwart Andre Bojahr zum 2:2 Ausgleich überlupfen. In der 84. Minute konnte dann SVK Torhüter Vogl den strammen Schuss von Flamur Jonuzi nur per Faustabwehr zur Ecke klären. Die folgende Eckenhereingabe von Lucas Birkenbach setzte Anas Alfaghani über den Querbalken. Nach 90+2 Minuten beendete Schiedsrichter Basaran (pfeift für Eintracht Frankfurt) die Partie.

Ein gerechtes Unentschieden auf gutem KOL Niveau mit dem beide Mannschaften gut leben können.

Aufstellung:

Andre Bojahr (TW); Collin Cillis; Dennis Bertram; Christian Geyer (ab 85. William Adam) ; Michael Fuchs (C); Tobias Schildger; Anas Alafaghani; Marc Cillis (ab 46. Marvin Genech); Marcel Bojahr; Marvin Genech; Flamur Jonuzi;

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (5 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben