Derby Niederlage beim SVK

von Dietmar (347 mal gelesen) (Kommentare: 2)

KLC Hanau; 31. Spieltag  SV Kilianstädten II – SV Oberdorfelden II  6:4  (3:0)

Zu spät aufgewacht.

Im Derby der beiden Reservemannschaften konnte der SVO seinen 4:2 Sieg aus der Vorrunde nicht wiederholen. Stark Ersatzgeschwächt konnte der SVO dem Sturmlauf des SVK in der ersten Halbzeit nur wenig entgegensetzen. Nach mehrjähriger Fußballpause erklärte sich SVO-Damentrainer Matthias Gnauck bereit seine ehemalige Spielerposition Torwart in diesem Spiel einzunehmen, nachdem die beiden regulären Torhüter der zweiten Mannschaft Kai Hopman wegen privater Verpflichtung und Oliver Asmus wegen Verletzung passen mussten. Mit den beiden  Oldies Carsten Reiber und Michael Daubenthaler auf der Auswechselbank war auch diese personell nur schwach besetzt. Diesen drei vorgenannten Spieler, die zusammen mit Spieler Corry Neumann stolze 177 Lebensjahre Erfahrung aufzubieten haben soll an dieser Stelle ausdrücklich Danke gesagt werden.

Bereits in der 7. Spielminute konnte der SVK durch Avni Erkan mit 1:0 in Führung gehen. Der SVO hatte seine erste Chance in der 9. Minute, als ein 25m Freistoß vom Torschützenkönig der Liga (44 Treffer) Florian Stahl knapp neben das Gehäuse gesetzt wurde. Der SVK spielte weiter druckvoll nach vorne und konnte bereits in der 13. Minute durch Nikolai Huhn auf 2:0 erhöhen. Im direkten Gegenzug landete Robar Ramos Schuss am Außennetz des SVK Tores. Seinen  zweiten Schussversuch, in der 14. Minute,  konnte SVK Keeper Markus Rüdiger zur Ecke abwehren. Den wuchtigen 20m Schuss von Florian Stahl, vier Minuten später, konnte Rüdiger dann per Faustabwehr klären. Bei der nächsten Aktion hämmerte Flo Stahl einen Freistoß aus knappen 25m an die Querlatte. Also viel Pech für den SVO beim Torabschluss. So langsam kam der SVO besser ins Spiel, dank Ballverteiler und Spielmacher Youssef Ouidane, und erspielte sich damit weitere Chancen. In der 37. Minute konnte SVO Keeper Gnauck einen Schuss von Alessandro Puglisi noch klären, aber nur zwei Zeigerumdrehungen später war er machtlos, als der selbe Spieler den 3:0 Halbzeitstand erzielte.

Trotz sehr guter Abwehrarbeit von Mohammad Al Ghazzi, mit viel Spielübersicht, und Dauerrenner und Kämpfer Marc Dannbacher konnte abermals Puglisi nur 4 Minuten nach Wideranpfiff auf 4:0 erhöhen. Als dann aber Robar Ramo in der 50. Minute auf 1:4 verkürzen konnte, vorausgegangen war ein gutes Zusammenspiel von Felix Hohenwarter und Flo Stahl, der Robar bediente, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Der Freistoß in der 55. Minute von Floh Stahl scharf geschlagen landete am Posten und von da im Toraus. Ein seinem zweiten Treffer konnte Robar in der 63. Minute auf 2:4 verkürzen. Vorher hatte sich Marc Dannbacher gut über die rechte Seite durchsetzen können und mit seiner Flanke Robar in Schussposition gebracht. Alle SVO Hoffnungen machte dann Puglisi mit seinem dritten Tagestreffer (72.) zum 5:2 zu Nichte. Als dann auch noch SVK Oldie Vadacca in der 78. Minute auf 6:2 erhöhte war das Spiel gelaufen. Aber der SVO steckte nicht auf, zeigte Moral und Kampfgeist und kam in der 83. Minute durch Ramo Robar mit seinem dritten Tagestreffer auf 6:3 heran. Dem folgte dann in der 85. Minute durch einen von Youssef Ouidane verwandelten Foulelfmeter das 6:4. Für mehr reichte es dann aber nicht. Der gut leitende Schiedsrichter Ludwig Hillmann aus Bruchköbel pfiff nach 4 Minuten Nachspielzeit das Spiel ab.

Insgesamt gesehen ein gutes C-Ligaspiel mit vielen Toren. Alle eingesetzten SVO Spieler zeigten viel Moral und Kampfgeist, trotz des zwischenzeitlichen hohen Rückstandes. Eine gute Teamarbeit die lobenswert ist. Während andere Mannschaften in der Liga wegen Spielermangel Spiele absagen müssen, ist es dem SVO gelungen durch die positive Einstellung eines jeden Spielers zum SVO immer eine Mannschaft zu stellen.             

4,6/5 Bälle (13 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Nr. 6 |

von den 177 Jahren Erfahrung trägt unser Torwarttitan mal mindestens gefühlte 50 Jahre..... :)

Kommentar von Dietmar |

Habe in dem Bericht zum Derby vergessen, dass Robar Ramo mit dem 1:4 das 100. Saisontor der 2. Mannschaft geschossen hat. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die zweite Mannschaft jemals 100 oder mehr Tore in einer Saison geschossen hat.
Aktueller Stand 103:80 Tore nach 31. Spielen. Toller Erfolg! Glückwunsch!