Derby Cup 2019 Nachlese

von Dietmar (64 mal gelesen) (Kommentare: 0)

5. Dorfeller Derby-Cup 2019

Die Überschrift des Tuniers war treffend für die spannenden Spiele. In einem von allen Mannschaften sehr fair (nur 3 Zeitstrafen im gesamten Turnier) und sportlich ausgetragenen Fußballturnier des SV Oberdorfelden in der Erich-Simdorn-Halle in Kilianstädten. Der Spaß am Fußball hatte Vorrang. Der diesjährige Gewinner des Silvesterturniers in Nidderau, die Sportfreunde aus Ostheim, sicherten sich auch den Siegerpokal des 5. Dorfeller Derby-Cups. In einem packenden Finale stand es im Spiel Spfr. Ostheim gegen die KEWA aus Wachenbuchen 1:1. Das 9m Schießen konnten die Sportfreunde dann mit 4:2 zum Endstand von 5:3 für sich entscheiden.

Das fußballerisch spannendste Spiel fand jedoch im 1. Halbfinale beim Derby zwischen den Sportfreunden Ostheim und der Victoria aus Heldenbergen statt. Gute und schnelle Passagen, Kombinationsfußball, faire Einsatzbereitschaft und Kampf, all das was Hallenfußball ausmacht, waren Trumpf. Nach regulärer Spielzeit von 12 Minuten stand es 3:3, wobei der Ausgleich für Heldenbergen erst 5 Sekunden vor Spielende fiel. Im folgenden 9m Schießen konnte sich dann Ostheim mit 5:4 zum Endstand von 8:7 durchsetzen.

Im 2. Halbfinale trafen die KEWA aus Wachenbuchen und die Spielvereinigung Roßdorf aufeinander. Die KEWA ging in Spielminute 1 mit 1:0 in Führung, Roßdorf glich in der zweiten Minute zum 1;1 aus. In der 5. Minute zog Roßdorf mit 2:1 davon und zeigte auch in den folgenden Spielminuten eine technisch starke Leistung. Trotzdem gelang der KEWA 2 Minuten vor Spielende das 2:2, dass dann bis Spielende Bestand hatte. Also auch hier musste das 9m Schießen die Entscheidung für den Einzug ins Finale bringen. KEWA ging mit 1;0 in Führung; Roßdorf verschoss, KEWA erhöhte auf 2:0, Roßdorf konnte dann auf 2:1 verkürzen. KEWAS dritter Versuch von Punkt ging über das Tor, Roßdorf gleicht zum 2:2 aus. KEWA erhöht auf 3:2 ehe dann KEWAS Torhüter den 4. Versuch von Roßdorf parieren kann. Endstand im 9m schießen 3:2 und damit Endstand 5:4. KEWA steht im Finale.

Im Spiel um Platz 7 standen sich mit dem SV Kilianstädten und dem 1. FC Hochstadt zwei Mannschaften aus der Kreisoberliga gegenüber die aber fast ausschließlich aus Spielern der beiden Reserven bestanden. Nachdem beide Mannschaften in den Gruppenspielen jeweils nur ein Unentschieden erzielen, ging es um Platz 7 und 8 der Abschlusstabelle. Kilian hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und zog auch in diesem Plazierungsspiel mit einer 3:1 Niederlage den Kürzeren.

Im Spiel um Platz 5 kam es zum Derby zwischen dem SV Oberdorfelden und der TSG Niederdorfelden. Dieses Spiel hatte echten Derbycharakter mit viel Emulsionen und Kampfgeist. Der Treffer zum 1:0 in der 1. Spielminute von Marc Cillis wurde in der 3. Spielminute ausgeglichen. In derselben Spielminute dann die erstmalige Führung zum 2:1 für den B-Ligisten Niederdorfelden. Der konnte dann nur 60 Sekunden später durch Oberdorfeldens Marco Werth zum 2: 2 ausgeglichen werden. In der 5. und 6. Spielminute verpasste es Niederdorfelden durch schlechte Chancenverwertung in Führung zu gehen. In der 10. Minute dann die erneute Führung für den SVO durch Torjäger Marc Cillis. Der SVO vergab dann einen möglichen zwei Tore Vorsprung in der 11. Spielminute, als Robar Ramo eine Hereingabe von Marco Werth nur knapp verfehlte. 10 Sekunden vor Spielende dann der Ausgleich zum 3:3 durch Niederdorfelden. Beim folgenden Neunmeter Schießen hatte dann der SVO mit 4:3 die Nase vorne zum Endstand von 7:6.

Im kleinen Finale Spvgg. Roßdorf – Vict. Heldenbergen war dann bei Heldenbergen etwas die Luft raus. Trotz Führung zum 1:0 für Heldenbergen in der 2. Spielminute die Roßdorf in Spielminute fünf ausglich, und abermaliger Führung zum 2:1 in der 6. Spielminute konnte Heldenbergen gegen Ende der Spielzeit nicht mehr gegen halten. In der 10. Minute glich Roßdorf zum 2:2 aus und baute dann in Spielminute 11 und 12 die Führung verdient zum Endstand von 4:2 aus.

Im Endspiel des Dorfeller Derby-Cups 2019 traf dann mit den Sportfreunden aus Ostheim eine sehr junge Mannschaft auf eine altersmäßig erfahrene Mannschaft. Aber die „Jungspunde“ konnten den „Senioren“ Paroli  bieten und die 1:0 Führung der KEWA aus der 2. Spielminute in der 10. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Beinahe hätte es in der regulären Spielzeit für Ostheim zum Sieg gereicht, als in der 12. und letzten Spielminute bei einem Pressschlag von KEWA´s Torhüter und einem Ostheimer Angreifer der Ball auf die Torquerlatte sprang und von da ins Toraus. Es blieb beim 1:1 Endstand. Im folgenden 9m Schießen Ging Ostheim mit 1:0 in Führung; den ersten 9 m Schuss der KEWA klärte Ostheims Torwart per Fußabwehr. Ostheim erhöhte dann auf 2:0, die KEWA verkürzte auf 2:1. Ostheim dritter Versuch scheiterte an KEWA Torhüter. Die KEWA gleicht zum 2:2 aus. Also noch keine Entscheidung nach drei vorgesehenenVersuchen. Nun ging es also 1gegen 1. Ostheim erhöht auf 3:2 und anschließend hält Ostheims Keeper den 4. Versuch der KEWA. Ostheim damit verdienter Sieger des 5. Dorfeller Derby-Cups.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Startseite www.SVOFusssball.de

4,9/5 Bälle (7 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben